Der Lehrgang richtet sich an Notfallsanitäter/innen. Er stellt die fachliche Befähigung

als Praxisanleiter/in dar.

Die Anerkennung der persönlichen Voraussetzungen zur Eintragung als

Praxisanleiter/in im Rettungsdienst, findet individuell durch das zuständige Regierungspräsidium statt. 

Der Lehrgang setzt sich wie folgt zusammen:

  • 10 Präsenzmodule (224h)

  • Schriftliche Zwischenprüfung nach 5 Modulen (90 Min)

  • Hospitation auf einer Lehrrettungswache zwischen Modul 4 bis 10 (24h)

  • Individuelle Lernbegleitung (12h)

  • Schriftliche Hausarbeit am Ende des Lehrganges (40h)

  • Mündliche Abschlussprüfung als Lehrprobe (30 - 40 Min)
    .

Der gesamte Lehrgang muss innerhalb von 2 Jahren abgeschlossen sein.
 

Kosten:

Lehrgangs-Nr.: PAL 01/22

16.02.2022 - 30.11.2022

Dauer: 300h (10 Module) 

Unterrichtszeiten: 08:30 - 16:00

Lehrgangsgebühr: € 3.800,-€

Die jährlich 24-stündige Fortbildungspflicht für Praxisanleiter/innen wurde mit der Neufassung der NotSanAPrV an andere medizinische Fachberufe angeglichen.

 

Diese berufspädagogische Fortbildung ist nicht anrechnungsfähig auf die reguläre Fortbildungspflicht des Rettungsdienstpersonals in Baden-Württemberg.

 

Der Lehrgang richtet sich an bereits tätige Praxisanleiter/innen 

Die Module des Grundlehrgangs können einzeln und individuell als Fortbildung gebucht werden.

Je nachdem welches Thema für sie interessant ist.

Jede Fortbildung schließt mit einer schriftlichen Klausur von 90 Minuten ab.

Kosten:

Dauer: 3 Tage 

Unterrichtszeiten: 08:30 - 16:00

Lehrgangsgebühr: € 450,-€